Sie sind nicht angemeldet.

Navigation

Bildergalerie TTIP, CETA und TISA

1

Donnerstag, 11. April 2019, 17:09

Julia Verlinden, (Grüne): Veranstaltungshinweis Niedersachsen + Positionierung zu LNG und Nord Stream 2

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Anti-Fracking-Aktivist*innen,

ich möchte Sie auf eine kostenlose Informationsveranstaltung am Dienstag, den 30.04.2019 ab 18:30 im Otterzentrum Hankensbüttel zur Diskussion über die Situation und Risiken der Erdölförderung in Gifhorn und Niedersachsenaufmerksam machen. Auch im Landkreis Gifhorn wird Erdöl gefördert – jetzt ist allerdings ein Wasserschutzgebiet in Schönewörde (Hankensbüttel) von Bohrungen des Unternehmens DEA betroffen. Dies geschieht mit Genehmigung vom Landesbergamt (LBEG). Bislang sind Tiefbohrungen zur Förderung von Erdöl und Erdgas zulässig und erfordern nicht einmal eine verbindliche Umweltverträglichkeitsprüfung. Die Genehmigung wurde erteilt, obwohl die Landesregierung derzeit noch auf Antrag der Grünen prüft, ob Bohrungen in Wasserschutzgebieten generell ausgeschlossen werden sollen.

Mit dabei sind Christian Schroeder (Mitglied des Kreistages Gifhorn und des Stadtrats Wittingen), Imke Byl (Landtagsabgeordnete und Sprecherin für Umwelt, Energie und Klimaschutz) sowie Dr. Julia Verlinden (Bundestagsabgeordnete und Sprecherin für Energiepolitik).

Neben Informationen zur aktuellen Situation im Landkreis Gifhorn wird es auch um die Situation im Land Niedersachsen und um die Risiken und Probleme der Erdöl- bzw. Erdgasförderung gehen.

Facebook-Link zur Veranstaltung: https://www.facebook.com/events/288347522061063/


Zur Ihrer Information sende ich Ihnen außerdem die Rede von Julia Verlinden im Bundestag zu Nord Stream 2 (Bundestagsrede zu Nord Stream 2) sowie ihr Statement zu einer Verordnung für den Aufbau einer LNG-Infrastruktur (Statement zur LNG-Verordnung).

Julia Verlinden spricht sich darin explizit dagegen aus, LNG-Terminals in Deutschland mit Steuermitteln zu fördern. Leider hat das Bundeskabinett die Verordnung Ende März genehmigt. Der Bundesrat wird sich im Mai mit dieser Verordnung befassen.


Freundliche Grüße

Nantje Zimmermann